VIER FÜR TEXAS fragt:
Was ist Deine Idee?

mokka

Es gibt viele Unternehmensstrategien, doch nur die wirklich guten Ideen führen zum Erfolg. Für uns als Ideenwerk ist die richtige Idee der Anfang von allem. Darum fragen wir alle zwei Wochen bei Unternehmen, Gastronomen oder Startups nach: Was ist Deine Idee?

Heute: Ömür Kar – Mokkaria Bornheim!

Traditionell geht es in der Mokkaria von Ömür Kar in Frankfurt Bornheim zu. Hier wird der Mokka nach der ältesten bekannten Methode zubereitet – auf heißem Sand! Der Kaffee wird im Ibrik – einem langstieligen Kupferkännchen – nicht direkt erhitzt, sondern in einem heißen Quarzsandbett langsam zum Kochen gebracht. Diese Ursprungsform der Kaffeezubereitung ist einmalig in Deutschland.


VIER FÜR TEXAS:
“Was ist Deine Idee?”

Ömür Kar: “Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen, habe meinen türkischen Ursprung aber nie vergessen. Mir war es wichtig, etwas mit meinen beiden kulturellen Hintergründen zu machen. Ich wollte einen Ort schaffen, der beide Kulturen repräsentiert, ein Ort, an dem Orient und Okzident miteinander verschmelzen.

Die Schnittstelle sah ich in der gemeinsamen Kaffeekultur, mit ihrem Ursprung im Osmanischen Reich und ihrer starken Verwurzelung in Westeuropa. Meine Idee war es, die nahezu vergessene Urzubereitungsform des Kaffees wieder zu beleben und sie mit klassischen Kuchen aus Deutschland sowie orientalischen Süßspeisen zu kombinieren – natürlich alles hausgemacht, versteht sich.

Die Verschmelzung der Kulturen spiegelt sich nicht nur in meinem Produktangebot wider, sondern auch in der Innenausstattung des Ladens. Hier vermischen sich Wiener Kaffeehaus-Feeling mit orientalischem Flair und einem Schuss Moderne. Schließlich soll sich jeder meiner Gäste hier wohlfühlen – egal welcher Altersgruppe oder Kultur er angehört.”

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>